Beschränkt steu­er­pflichtige Personen, die mehrere Dienst­ver­hält­nisse in Öster­reich haben, unter­lagen, im Gegensatz zu unbe­schränkt Steu­er­pflich­tigen, bisher nicht der Pflicht­ver­an­lagung. Dadurch befanden sich beschränkt Steu­er­pflichtige in einer zu nied­rigen Progres­si­ons­stufe, da für die Ermittlung der Steuer nicht die Summe beider Gehälter heran­ge­zogen wurde.

Der Gesetz­geber führte deshalb eine Pflicht­ver­an­lagung für beschränkt steu­er­pflichtige Personen ab 2020 ein, um diese Ungleich­mä­ßigkeit der Besteuerung zu besei­tigen. Es kommt zu einer Anglei­chung an unbe­schränkt Steu­er­pflichtige. 

In folgenden Konstel­la­tionen müssen Sie  für 2020 eine Steu­er­erklärung abgeben:

1. Sie erhalten von mehreren Arbeitgeber-/innen lohn­steu­er­pflichtige Einkünfte. Hier reicht eine zeit­weise gleich­zeitige Auszahlung aus.

2. Neben Ihren beschränkt lohn­steu­er­pflich­tigen Einkünften erhalten Sie auch andere Einkünfte von mehr als 730 Euro.  

Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei einer entspre­chende Veran­lagung.