Neues Kran­kengeld der SVA für kleine Unter­nehmen

2. April 2018 | Für Unter­nehmer

Für Ein-Personen-Unternehmen und Klein­be­triebe zahlt die SVA bei lang­an­hal­tender Krankheit des Selbst­stän­digen bald eine höhere Unter­stüt­zungs­leistung in Form eines »Kran­ken­geldes«. Unter­nehmer mit weniger als 25 Mitar­beitern, die durch Unfall oder Krankheit mehr als 42 Tage ausfallen, erhalten ab 1.7.2018 nicht mehr erst ab dem 43. Tag eine Unter­stüt­zungs­leistung sondern rück­wirkend ab dem vierten Tag der Arbeits­un­fä­higkeit. Für die Bean­tragung der Unter­stüt­zungs­leistung ist eine ärzt­liche Beschei­nigung über die Arbeits­un­fä­higkeit sowie ein Antrag an die SVA binnen zwei Wochen nach Fest­stellung dieser Arbeits­un­fä­higkeit notwendig.

Ein Anspruch auf die neue Unter­stüt­zungs­leistung der SVA entsteht ab dem 43. Tag und beträgt 29,93 € pro Tag. Diese wird maximal 20 Wochen pro Krankheit oder Unfall an den Unter­nehmer ausbe­zahlt. Der Anspruch ist unab­hängig von der Höhe des Einkommens. Bei einem weiteren Ausfall durch dieselbe Krankheit oder denselben Unfall entsteht ein weiterer Anspruch erst nach weiteren 26 Versi­che­rungs­mo­naten.